happybrush – die neue elektrische Schallzahnbürste

Geschrieben am: 30.10.2016, [Anzeige]

Zähne putzen begleitet uns Tag ein Tag aus durch unser gesamtes Leben – umso wichtiger ist hier natürlich auch die richtige Zahnbürste. Ich benutze schon sehr lange keine normale Handzahnbürste mehr und seit wenigen Tagen erfreut mich und meine Zähne – die happybrush.

produkt_3315
Bilder von: Madlen Reinke

Die happybrush Zahnbürste ist erst seit wenigen Tagen auf dem Markt – happybrush die neue elektrische Schall-Zahnbürste :). Ich durfte die happybrush nebst passender Zahncreme von happybrush testen und möchte euch die elektrische Schall-Zahnbürste sehr gerne vorstellen.

Derzeit gibt es die happybrush in Schwarz und in Weiß. Beide Varianten der happybrush Zahnbürste haben jeweils kleine, liebevolle türkisfarbende Details.

produkt_3316
Bilder von: Madlen Reinke

Zum Lieferumfang des happybrush Starter Kits gehören die elektrische Schall-Zahnbürste, zwei hochwertige Aufsteckbürsten mit Wechsel-Indikatorborsten, ein Ladegerät, eine SuperMint Zahnpasta sowie eine Kurzanleitung.

Sobald du der happybrush „Hallo“ gesagt hast ist sie auch schon fast einsatzbereit. 12 Stunden braucht die Zahnbürste um vollständig aufgeladen zu werden, während der Ladezeit blinkt unten am Handstück der happybrush eine rote Leuchte – sobald diese dauerhauft rot leuchet ist die happybrush vollständig aufgeladen. Der Power Lithium-Ionen-Akku hält nach dem Aufladen bis zu 3 Wochen :).

produkt_3319
Bilder von: Madlen Reinke

Die happybrush nebst Zubehör machen einen sehr guten qualitativen Eindruck, an der Verarbeitung habe ich nichts zu meckern. Die matte Oberfläche des Zahnbürstengriff gefällt mir. Über den runden Power-Knopf auf der happybrush könnt ihr die drei verschiedenen Reinigungsmodi der Bürste einstellen – Normal (für eine effektive Zahnreinigung), Sensitiv (gründliche Reinigung für empfindliche Zähne und Zahnfleisch), Polieren (spezieller Modus für die vorderen Zähne zur Reduktion täglicher Verfärbungen).

produkt_3317
Bilder von: Madlen Reinke

Der Timer der happybrush beträgt 2 Minuten im 30-Sekunden-Intervall, die Borsten der Aufsteckbürsten haben einen Wechselindikator diese verblasen nach 2-3 Monaten (kurz wenn die Borsten nicht mehr lächeln, wechsle den Bürstenkopf aus) und der Bürstenkopf hat ein konturangepasstes Profil.

Die Vibrationen der happybrush liegen zwischen 28.800 bis 32.800 pro Minute, was mir bei der happybrush super gefällt – man hat einen Happy Start – besonders für Einsteiger in die elektrische Zahnbürstenwelt toll :). Die Intensität erhöht sich schrittweise über die ersten 15 Anwendungen – natürlich lässt sich dieses Feature auch abschalten – einfach hierzu den Power-Knopf 5 Sekunden drücken.

produkt_3318
Bilder von: Madlen Reinke

Die SuperMint Zahnpasta von happybrush bietet mfassenden Schutz gegen Karies, Plaque, Zahnstein & Co. Die Tube ist ökofreundlich und die Zahnpasta ist 100 % Vegan und hat auch keine bedenklichen Inhaltsstoffe wie z.B. Palmöl, Natriumlaurylsulfat oder Triclosan. Die superfrische Formel der Zahnpasta mit natürlichen Minzöl für ein frisches Gefühl während und nach dem Zähne putzen.

Der super frische Geschmack der Zahnpasta hat mich und meine Zähne angenehm überrascht. Die Zähne fühlten sich sehr schön sauber nach der Anwendung mit der happybrush und der Zahnpasta an und ich hatte auch lange ein frisches Gefühl im Mund.

produkt_3320
Bilder von: Madlen Reinke

Die ersten Tage mit meiner happybrush haben mich und meine Zähne glücklich gemacht und es werden noch viele weitere Tage folgen. Besonders die Borstenform der Aufsteckbürsten und die verschiedenen Modi haben mir sehr gefallen. Natürlich auch die super Reinigung – die Zähne waren schön glatt wenn man mit der Zunge drüber gefahren ist ;).

Auch der Unterschied zu einer herkömmlichen elektrischen Zahnbürste ist deutlich spürbar – ich finde die elektrische Schall-Zahnbürste deutlich angenehmer beim Putzen der Zähne. Schaut für weitere Infos gerne auf der Seite von happybrush vorbei.

Kennt ihr die happybrush schon? Welche Zahnbürstenart verwendet ihr eigentlich?

Hinweis: Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch meine Meinung nicht beeinflusst.

Geschrieben von Madlen

Bloggerin * 37 * Schleswig-Holsteinerin * Beauty- und Technik begeistert * Flexitarier * Ostsee-Fan * Genussmensch