ZuhauseTEST – medizinische Schnelltests für Zuhause

Geschrieben am: 08.06.2016, [Anzeige]

Bereits im letzten Jahr habe ich euch ja den Schnelltest GlutenCheck von ZuhauseTEST auf meinem Blog vorgestellt. Dieses Mal habe ich gleich 5 Tests für Zuhause durchführen können und möchte meine Erfahrungen mit euch teilen.

produkt_2999
Bilder von: Madlen Reinke

Ich finde die Idee, welche hinter den Schnelltests steckt gut :) – nicht jeder Mensch möchte direkt zum Arzt wenn er sich unwohl fühlt und kann sich durch die ZuhauseTESTs schon Mal vorab testen – ob z.B. ein Eisenmangel vorliegen könnte oder eine Allergie auf Hausstaub, Katzenhaar oder Gräserpollen.

Das Angebot von ZuhauseTEST ist breit gefächert und es kommen auch immer mehr Tests für Zuhause hinzu, so gibt es ganz neu den Eisencheck. Neben diesen Check hatte ich mich auch noch für den Allergiecheck, Eiercheck, Milchcheck und Cholesterincheck entschieden.

produkt_3000
Bilder von: Madlen Reinke

Alles was ihr für den jeweiligen Test benötigt liegt der Testpackung dabei, die Anleitungen der Tests sind gut verständlich erklärt und sehr ausführlich, so dass eigentlich nichts schief gehen kann.

Ich habe mit dem Eisencheck angefangen da ich schon länger den Verdacht hatte an Eisenmangel zu leiden – was soll ich sagen, der Test hat auch genau dies angezeigt. Also werde ich nun fleißig Eisen zu mir nehmen – derzeit in Form von Tabletten, mittlerweile gibt es hier ja so einige Präparate.

produkt_3001
Bilder von: Madlen Reinke

Natürlich sollen Schnelltests für zu Hause die Prävention / Vorsorge von Krankheiten unterstützen und grundsätzlich auch nur eine erste Diagnose darstellen. Die ZuhauseTESTs erhaltet ihr rezeptfrei in der Apotheke oder im OnlineShop von ZuhauseTEST.

Die Produkte von ZuhauseTEST erfüllen die Richtlinien des Medizinproduktegesetzes, sie sind CE-zertifiziert und werden jährlich durch den TÜV geprüft.

produkt_3002
Bilder von: Madlen Reinke

Ein wenig Überwindung kosten die Tests dann aber schon :). Mit Hilfe einer Stechhilfe entnimmt man sich nämlich selbst ein wenig Blut – für die den jeweiligen Test. Es piekst kurz und dann ist das Blut auch schon zur Entnahme bereit und wird mittels eine Pipette aufgefangen und die Testkasette gegeben – bei manchen Tests wird das Blut auch vorher noch mit Probenverdünner vermischt.

Nun meine Finger mochten die Stechhilfe nicht so ganz und so entwickelte sich jedes Mal ein kleiner blauer Fleck bei der Einstichstelle, welcher mich dann ca. 7 Tage ein wenig beschäftigte :). Aber das übersteht man und ist auch nicht so schlimm. Bei einigen Tests fand ich das Pflaster, welches man nach dem Pieksen auf die Einstichstelle klebt zu klein – hier hoffe ich das der Hersteller demnächst auch die größere Variante in die Tests legt.

produkt_3003
Bilder von: Madlen Reinke

Nachdem man das Blut oder das verdünnte Blut dann in die Testkasette gegeben hat muss man stets ein wenig warten je nach Test bis zu 30 Minuten, dies ist aber nicht weiter schlimm und man kann in der Zwischenzeit ja auch andere Dinge erledigen. Und dann kann man sein Ergebnis auch schon mit Hilfe der Testkasette und der Anleitung ablesen.

produkt_3004
Bilder von: Madlen Reinke

Ich finde die Tests von ZuhauseTEST sehr praktisch, sie sind schnell durchgeführt und man erhält so Zuhause schon eine erste Diagnose – viele von uns möchten bei „sehr persönlichen“ Problemen ja nicht gleich zum Arzt und hier kann so ein Test schon ein erster wichtiger Schritt sein.

Leider konnte ich den Cholesterintest nicht durchführen, ich hatte wie in der Anleitung beschrieben die Stechhilfe an meinen Finger gehalten und wurde gepiekst – allerdings kam nur ein Tropfen Blut heraus was für diesen Test leider viel zu wenig war. Hier ist anzumerken das die Stechhilfe eine andere war wie bei den anderen Tests wo viel Blut benötigt wurde und auch die Stelle in die man einstechen sollte müsste vielleicht geändert werden.

Ansonsten waren die Tests für mich alle sehr interessant und bis auf den Eisenmangel sind auch alle Negativ ausgefallen :). Kennt ihr die Tests schon? Wie findet ihr es euch selbst testen zu können, käme dies für euch in Frage?

Hinweis: Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch meine Meinung nicht beeinflusst.

Geschrieben von Madlen

Hallo, ich bin Madlen und Mitte 30, Flexitarier, höre gerne die Musik der 80iger, bin Orchideenliebhaberin, lebe im Herzen des Bundeslandes zwischen den zwei Meeren und mag die Ostsee. Auf meinem Blog schreibe ich Testberichte über meine Erfahrungen mit Produkten aus den verschiedensten Bereichen von A-Z die ich ausprobiert habe. Wenn ich nicht gerade neue Produkte teste male ich gerne oder koche gemeinsam mit meiner Freundin :).