Zuckerwattenmaschine Cotton Candy von Klarstein

Geschrieben am: 10.09.2014, [Anzeige]

Ein wirklich zuckersüßer Test stand uns im wahrsten Sinne des Wortes ins Haus. Wir hatten nämlich das Glück dank Produkttest-Online.de und Eletronic-Star die Zuckerwattenmaschine Cotton Candy von Klarstein in den vergangenen Tagen ausführlich kennenzulernen und waren sehr gespannt wie die hausgemachte Zuckerwatte wohl schmecken wird.

Fotos: © M.Reinke

Über die Zuckerwattenmaschine Cotton Candy

  • – schickes rotes Retro-Design
  • – großer Auffangbehälter zum Abnehmen (Durchmesser: 31cm)
  • – in 3 bis 5 Minuten einsatzbereit
  • – Zuckerwattestab mit Zucker-Dosierer liegt bei
  • – deutsche Bedienungsanleitung
  • – abnehmbarer Zuckerbehälter
  • – Gummifüße für festen Stand
  • – Leistung: 500W
  • – Gewicht: ca. 1,5 Kg
  • – Größe gesamtes Gerät: 31 x 26 x 31 cm (BxHxT)

Unsere Erfahrungen
Der Aufbau ist eigentlich kinderleicht man muss einfach nur schwarze Drehscheibe aufstecken und den Aufhangbehälter an der Zuckerwattemaschine befestigen und schon kann es auch fast losgehen.

Normaler Weise lesen wir sehr gerne vor Gebrauch die Bedienungsanleitung – da diese allerdings in einem nicht so gut verständlichen Deutsch geschrieben ist (wohl aus dem Englischen übersetzt) hatte sie uns eher verwirrt, als das sie nützte. Aber um die Zuckerwattenmaschine zu starten ist die Bedienungsanleitung auch nicht vonnöten.

Fotos: © M.Reinke

Nach dem Einschalten der Zuckerwattenmaschine ca. 3 bis 5 Minuten warten – in der Zeit heizt sich die Maschine auf – dann wird sie kurz ausgemacht und man füllt den Zucker in die Öffnung der Drehscheibe hinein und schaltet die Zuckerwattenmaschine wieder an.

Etwa 30 Sekunden später fängt die Zuckerwattenmaschine dann an Zuckerfäden zu machen und diese trägt man in kreisenden Bewegungen ab oder man hält den Zuckerwattestab in der Nähe der heißen Drehscheibe und dreht den Zuckerwattestab, so dass die Zuckerwatte wächst – hört sich schwierig an – ist aber nach 1 – 2 Durchgängen einfach hinzubekommen :).

Da die Maschine doch ganz schön heiß wird und sich die Zuckerfäden schnell mal verwurschteln wenn man zu langsam ist, würden wir davon abraten das Gerät von Kindern bedienen zu lassen – bitte nur Erwachsene oder ältere Kinder in Begleitung eines Erwachsenen benutzen.

Fotos: © M.Reinke

Und dann war sie fertig – die erste eigene Zuckerwatte – Wir hatten es vorher irgendwie nicht so ganz geglaubt aber die Zuckerwatte schmeckt genauso lecker wie vom Jahrmarkt, auch die Konsistenz der Zuckerwatte ist die gleiche.

Wir finden die Zuckerwattenmaschine ist ideal für Kindergeburtstage, Feiern oder wenn einem einfach Mal nach Jahrmarktfeeling ist :) geeignet. Wir haben für den Test auch Farbaromen gekauft und auch das hat prima funktiert und man hat die jeweilen Sorten sogar gut herausgeschmeckt.

Einzig die Reinigung der Zuckerwattenmaschine ist nicht ganz so schön, zwar lassen sich die Drehscheibe und der Auffangbehälter wieder einfach abnehmen und auch leicht säubern, an der Maschine selbst das Plastiggehäuse mit den Heizstäben leider nicht, so dass es doch recht mühsam ist – den kalten festen Zucker, welcher sich dort festsetzt von den Zuckerwattefäden – zu entfernen.

Dennoch hat uns die Zuckerwattenmaschine sehr gut gefallen, geschmacklich und auch wegen der leichten Bedienung.

Vielen Dank an Produkttest-Online.de und Electronic-Star.

Hinweis: Das Produkt wurde uns durch Produkttest-Online.de & Electronic-Star kostenlos zur Verfügung gestellt. Das hat jedoch unsere Meinung nicht beeinflusst.

Geschrieben von Madlen

Hallo, ich bin Madlen und Mitte 30, Flexitarier, höre gerne die Musik der 80iger, bin Orchideenliebhaberin, lebe im Herzen des Bundeslandes zwischen den zwei Meeren und mag die Ostsee. Auf meinem Blog schreibe ich Testberichte über meine Erfahrungen mit Produkten aus den verschiedensten Bereichen von A-Z die ich ausprobiert habe. Wenn ich nicht gerade neue Produkte teste male ich gerne oder koche gemeinsam mit meiner Freundin :).