Max Factor Masterpiece Glamour Extensions Mascara

Geschrieben am: 09.04.2015, [Anzeige]

Mich erreichte vor einigen Tagen die Max Factor Masterpiece Glamour Extensions Mascara welche mir durch P&G und Max Factor für meinen Test zur Verfügung gestellt wurde und ich war doch schon ein wenig überrascht von der Bürste der Mascara aber dazu später im Bericht mehr.

Über Max Factor Mascara
Der erste Mascara in Fläschchenform mit Applikator hat Max Factor im Jahr 1958 erfunden, die erste Bürste mit flexiblen Gummiborsten stammt aus dem Jahr 2006 und das revolutionäre Anti-Clump-Bürstchen aus dem Jahr 2012.

produkt_2337
Bilder von: Madlen Reinke

Der 3-in1-Mascara vereint Länge, Volumen und tiefschwarze Farbe und sorgt für einen sofort glamourösen, hollywoodreifen Augenaufschlag. Jedes Mascara-Fläschchen enthält über 30.000 kleine Fasern, die sich mit der flexiblen Formulierung verbinden und beim Tuschen bis zu den Wimpernspitzen transportiert werden. Winzige kugelförmige Wachspartikel dienen als Abstandshalter zwischen den Wimpern, fächern sie auf und verleihen so extra Volumen. Intensiv und tiefschwarz, macht die Farbe den glamourösen Wimpern-Look perfekt.

Das schmale, innovative Bürstchen mit eng aneinander liegenden, kürzeren Borsten welche jede einzelne Wimper direkt am Wimpernansatz erfassen und bis zur Spitze umhüllen. (Quelle: Pressematerial Procter & Gamble)

produkt_2336
Bilder von: Madlen Reinke

Ich habe die Mascara vor dem Test noch nicht gekannt und war doch schon ein wenig verwundert als ich die Bürste das erste Mal aus dem Fläschchen herauszog :), ich dachte aufgrund der Größe des Fläschchens würde mich nun eine riesige Bürste erwarten – es kam aber ein ganz schmales Bürstchen zum Vorschein – ich mag die dünnen Bürstchen übrigens lieber.

Die Mascara hat eine angenehme nicht zu dicke Konsistenz und lässt sich durch die dünne Bürste auch gut auf die Wimpern auftragen ohne sie zu verkleben und auch der Gerucht ist nicht zu „streng“ ein wenig riechen tun die meisten Mascaras ja. Sofern man noch mehr Volumen für die Wimpern habe möchte muss man natürlich tuschen, tuschen, tuschen… :).

Hinweis: Die Mascara wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch meine Meinung nicht beeinflusst.

Geschrieben von Madlen

Hallo, ich bin Madlen und Mitte 30, Flexitarier, höre gerne die Musik der 80iger, bin Orchideenliebhaberin, lebe im Herzen des Bundeslandes zwischen den zwei Meeren und mag die Ostsee. Auf meinem Blog schreibe ich Testberichte über meine Erfahrungen mit Produkten aus den verschiedensten Bereichen von A-Z die ich ausprobiert habe. Wenn ich nicht gerade neue Produkte teste male ich gerne oder koche gemeinsam mit meiner Freundin :).