Leysieffer Kaffee Premium Kapselmaschine mit Milchschaumsystem

Geschrieben am: 30.04.2017, [Anzeige]

Mit einer guten Tasse Kaffee starten viele Menschen jeden Morgen in den Tag oder genießen ihren Kaffee nachmittags zum Kuchen, unterwegs, zwischendurch oder auf Arbeit. Auch in meinem Alltag gehört Kaffee und ist nicht mehr wegzudenken. Kaffee gibt es in den verschiedensten Varianten und auch die Zubereitungsart ist vielfältig angefangen vom kleinen Espressokocher über die Filterkaffeemaschine, dem Kaffeevollautomat oder einer Kapselmaschine  wie die Leysieffer Kaffee Premium Kapselmaschine.

Na dann mal los – Start frei zum Blogger Battle, denn unter diesem Aufruf hat Leysieffer Kaffee BloggerInnen für die Leysieffer Kaffee Premium Kapselmaschine mit innovativem Milchschaumsystem gesucht. Und so unter anderem auch mich gefunden. Also trete ich nun gegen 149 andere BloggerInnen an und stelle euch somit die Leysieffer Kaffee Premium Kapselmaschine mit innovativem Milchschaumsystem vor.

Bilder von: Madlen Reinke

Ich muss vorab gleich gestehen das ich bis dato noch gar nichts von Leysieffer Kaffee gehört habe. Ob dies daran liegt das mein Kaffeekonsum in den letzten Jahren ein bisschen zurückgegangen ist? Oder liegt es einfach daran das es so viele verschiedene Kaffees gibt.

1909 eröffnete Ulrich Leysieffer in Osnabrück das erste Konditoreigeschäft. Seit über 110 Jahren Familientradition steht die Marke Leysieffer in einzigartiger Weise für die höchste Kunst der Confiserie. Seit 2015 bietet das Unternehmen in Zusammenarbeit mit der Hanseatische Kaffee GmbH aus Bremen unter dem Namen „Leysieffer“ auch hauseigene Kaffee-Produkte an.

Na dann Ring bzw. Kaffee frei zur 1. Runde

Geliefert wird die Leysieffer Kaffee Premium Kapselmaschine mit innovativem Milchschaumsystem in einer stabilen Umverpackung. Auf dem Karton könnt ihr schon die Farbe der Maschine sehen so wie die wichtigsten Fakten zur Kapselmaschine. Die Kapselmaschine ist transportsicher verpackt und lässt sich mühelos aus dem Verpackungskarton nehmen. Die Kapselmaschine mit innovativem Milchschaumsystem gibt es derzeit in Weiß und Schwarz. Für mein Produkttest erhielt ich wie auf den Fotos ersichtlich die weiße Kapselmaschine.

Neben der Leysieffer Kaffee Premium Kapselmaschine bekamen wir Blogger noch 3 Sorten Kaffeekapseln für unser Blogger Battle. Und zwar Leysieffer Kaffee Kapseln Ristretto 12 Stück, Leysieffer Kaffee Kapseln Espresso 12 Stück sowie Leysieffer Kaffee Kapseln Lungo-Filterkaffee zu 12 Stück. Zudem gibt es derzeit noch die Sorten Leysieffer Kaffee Kapseln Crema und Leysieffer Kaffee Kapseln Ganoderma, welche dem Testpaket allerdings nicht beilagen.

Bilder von: Madlen Reinke

2. Runde – Herstellerangaben zur Leysieffer Kaffee Premium Kapselmaschine

  • – Nennleistung – 1000 Watt
  • – im Energiesparmodus – 0,5 Watt
  • – Maße Grundgerät (BxTxH) – ca. 125 x 380 x 225 mm
  • – Netzkabellänge – ca. 1 m
  • – Gewicht ohne Wasser – ca. 4,2 kg
  • – Wassertankkapazität – max. 1 Liter
  • – Gehäuse/Wassertank Material – Kunststoff
  • – Farben – Weiß oder Schwarz
  • – 19 bar Hochdrucksystem
  • – Besonderheit – integrierter Milchaufschäumer

Zum Lieferumfang gehört die Leysieffer Kaffee Premium Kapselmaschine mit innovativem Milchschaumsystem, der Wassertank mit Wassertankdeckel, ein Abtropfgitter mit oberer Abtropfschale für Tassen und eine untere Abtropfschale mit Abtropfgitter für große Tassen sowie für höherere Gläser, ein Kapselbehälter für verbrauchte Kapseln. Außerdem noch ein Schlüssel mit Reinigungsstift. Zudem liegt der Maschine natürlich auch eine Bedienungsanleitung in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch und Italienisch bei.

Bilder von: Madlen Reinke

3. Runde – Wassertank, Reinigung / Inbetriebnahme

Der Wassertank mit 1 Liter Fassungsvermögen ist völlig ausreichend, da man Wasser eh immer frisch verwenden soll und nicht zu lange in der Maschine stehen lässt. Allerdings hätte der Wassertank ruhig einen Griff oder eine Haltevorrichtung zur besseren Entnahme haben können, es ist aber nicht weiter störend das kein Griff vorhanden ist.

Vor der ersten Verwendung muss der Wassertank gründlich mit warmen Wasser ausgewaschen werden. Zudem müssen alle Schutzfolien am Gerät entfernt werden und ich habe auch die Abtropfgitter sowie die Abtropfschalen nebst Kapselbehälter abgewaschen.

Die Maschine selbst wird durchgespült hierzu gibt es ein Maschinenprogramm welches die Reinigung der Maschinenleitungen vornimmt. Achtung sofern die Reinigung mit heißem Wasser erfolgt aufpassen, da das austretende Wasser heiß ist. Nach ca. 3,5 Minuten ist das Reinigungsprogramm fertig und man kann mit der Kaffeezubereitung beginnen. Ich empfehle euch bei der Reinigung neben der Maschine stehen zu bleiben da die hohe Tasse oder das Glas zumindest bei mir während der Reinigung gewechselt werden musste da sonst das Wasser übergelaufen wäre.

Bilder von: Madlen Reinke

4. Runde – Hauptschalter und Kapselbehälter

Die Leysieffer Kaffee Premium Kapselmaschine verfügt über einen Hauptschalter wenn man von vorne schaut, links an der Maschine. Durch diesen Schalter lässt sich die Maschine an- und ausschalten. Wichtig ist hierbei zu erwähnen das die Maschine sich nicht automatisch nach einer gewissen Zeit komplett abschaltet. Nach 5 Minuten ohne Aktivität wechselt die Kapselmaschine in den Energiesparmodus, zu erkennen ist der Modus an der grünen Ausgabetaste oben auf dem Gerät.

Der Kapselbehälter fasst. ca. 16 gebrauchte Kapseln und sollte regelmäßig entleert werden da der Behälter sich in der Maschine befindet. Dies ist zwar praktisch denn sofern man den Bedienhebel nach der Kaffeezubereitung betätigt fällt die benutzte Kapseln direkt in den Behälter. Allerdings kann es hier zur Geruchts- /Bakterienbildung kommen sofern man die gebrauchten Kapseln zu lange in dem Behälter lässt.

Bilder von: Madlen Reinke

5. Runde – Das Design der Leysieffer Kaffee Premium Kapselmaschine

Die weiße Leysieffer Kaffee Premium Kapselmaschine besticht durch ihr schlichtes, schlankes und zugleich stylisches Design. Die Elemente schwarz, weiß und silber harmonisieren und passen perfekt zusammen. Die Maschine passt auch in kleinere Küchen bzw. Umgebungen wegen des schlanken Designs ist sie nämlich doch schon sehr platzsparend.

Die Verarbeitung der Kapselmaschine ist sehr gut, sie macht für mich einen qualitativen Eindruck außerdem konnte ich keine sichtbaren Mängel an meiner Testmaschine finden. Die Einzelteile sind alle schön sauber verarbeitet und machen einen stabilen Eindruck.

Bilder von: Madlen Reinke

6. Runde – Die Kaffeekapseln

Momentan gibt es wie anfangs schon erwähnt 5 Leysieffer Kapselsorten. Für meinen Test erhielt ich die Auswahl Lungo, Ristretto und Espresso. Lungo trinke ich sehr gerne da der Kaffee schön aromatisch schmeckt und nicht ganz so stark ist. Der Leysieffer Espresso ist kräftig und vollaromatisch und der Ristretto ist ein starker Kaffee mit zartbitterer Kakaonote.

Übrigens die Leysieffer Kaffee Kapseln sind aluminiumfrei, umweltfreundlich und bestehen aus 100% recycelbarem Kunststoff. Außerdem ist jede Kapsel luftdicht verschlossen, sodass das Aroma optimal geschützt ist und der Kaffee lange frisch bleibt. Natürlich sollen in der Maschine nur die Leysieffer Kaffee Kapseln verwendet werden, andere Kapseln können das Gerät beschädigen. Ich würde mich hier über weitere Kaffeesorten freuen, die Kapseln könnt ihr unter anderem bei Leysieffer online bestellen oder an den Leysieffer Standorten.

Bilder von: Madlen Reinke

7. Runde – Einfache Bedienung

Die Bedienung der Kapselmaschine ist fast selbsterklärend, natürlich sollte man dennoch einen Blick in die Bedienungsanleitung werfen. Nach dem Einschalten des Geräts heizt die Maschine auf, dieser Vorgang dauert ca. 1 Minute, zu erkennen daran das die Ausgabetasten blau blinken. Wenn die Tasten dauerhaft blau aufleuchten stellt man zunächst eine Tasse oder ein Glas auf die Abtropfschale und nimmt sich die gewünschte Kaffeekapseln. Dann zieht man den Bedienhebel zurück um den Kapselschacht zu öffnen.

Bilder von: Madlen Reinke

Nachdem man die Kapsel in den Kapselschacht gelegt hat drückt man den Bedienhebel ganz nach vorne um den Kapselschacht wieder zu schließen. Die Kapsel ist nun einsatzbereit und der Brühvorgang kann starten. Je nach Kaffee Espresso oder normaler Kaffee drückt man die gewünschte Ausgabetaste auf der Maschine und der Brühprozeß startet und stoppt automatisch sobald die voreingestellte Ausgabemenge erreicht ist. Man kann den Ausgabe vorzeitig stoppen indem man die zuvor gewählte Taste zum Beispiel die Taste für eine große Tasse Kaffee nochmals drückt.

Insgesamt gibt es für 4 Tasten oben auf der Maschine für die One-Touch-Bedienung, sofern man einen Cappuccino möchte kann man die Kaffeekapsel bereits in den Kapselschacht einlegen, 50 – 60 ml Milch in die Tasse geben. Dann die obere Milchaufschaumtaste drücken nachdem die Milch aufgeschäumt wurde startet die Maschine anschließend selbstständig den Kaffeebrühvorgang.

Die 4 Tasten auf der Maschine sind wie folgt belegt:

linke Seite:

  • – hinten Kaffee und Milchschaum (Cappuccino)
  • – vorne nur Milchschaum (Latte Macchiatto)

rechte Seite:

  • – hinten große Tasse (Lungo, Cafe Crema)
  • – vorne kleine Tasse (Espresso, Ristretto)

Nach wenigen Sekunden ist der Kaffee auch schon fertig, man kann die Ausgabemenge an Wasser für den jeweiligen Kaffee auch individuell an der Maschine einprogrammieren oder alternativ einfach die Ausgabetaste des Kaffees nochmals betätigen falls man für seinen Kaffee mehr Wasser möchte.

Die Crema auf dem Kaffee hat mir gut gefallen und die drei Kaffeesorten haben mir auch gut geschmeckt. Der Kaffee hatte jeweils eine schöne Farbe und nach dem Brühen eine Temperatur von über 70 Grad was für mich angenehm heiß war.

Bilder von: Madlen Reinke

8. Runde – Die Milchsorten / innovatives Milchschaumsystem

Positiv an der Kapselmaschine finde ich das innovative Milchschaumsystem auch wenn es mich nicht ganz überzeugen konnte. Man kann für den Milchschaum praktisch jede Milch nach Belieben verwenden angefangen von 1,5 % – 3,8 % Kuhmilch, Hafermilch, Mandelmilch bis hin zur Sojamilch. Ein Vorteil liegt hier beim Milchschaumsystem natürlich klar auf der Hand man braucht nichts zusätzlich reinigen. Es gibt keinen extra Behälter für Milchschaum und man braucht auch keinen externen Milchaufschäumer.

Nun das klingt gut kommen wir zum aber. Leider wird besonders bei Latte Macchiato die Milch so stark verdünnt das kein schöner cremiger Milchschaum entsteht und die Milch schmeckt auch sehr verdünnt. Dies liegt daran das der Milchschaum mit der Maschine mit Hilfe von Druckwasser erzeugt wird. Achtung heiß – bei mir spritzte das Gerät tatsächlich ein wenig beim Milchschaum erzeugen.

Bilder von: Madlen Reinke

Zweites Problem was ich hier hatte meine Milch kam natürlich aus dem Kühlschrank und hatte nach dem Aufschäumvorgang mit der Maschine eine Temperatur von nur unter 40 Grad zusammen mit dem Kaffee der anschließend durch die Maschine lief, kam ich dann nach dem Umrühren auf knapp unter 50 Grad. Mir war mein Getränk leider zu kalt man konnte es zwar sofort trinken aber hier bin ich heißere Kaffeespezialitäten gewohnt.

Allerdings gibt es auch positives, die Kaffeespezialitäten waren allesamt schnell und einfach zubereitet. Der externe Milchaufschäumer braucht schon eine Weile länger für den Schaum. Hier mit der Maschine gelingt das deutlich schneller ohne lange Wartezeit.

Bilder von: Madlen Reinke

9. Runde – Entkalkung und Wartung

Der Kapselbehälter, der Wassertank sowie die Abtropfschalen mit Gitter sollten regelmäßig abgewaschen werden. Dies gelingt ohne großen Aufwand und ist schnell erledigt. Auch das Entkalken der Maschine sollte nach 200 bis 300 Kaffeezubereitungen bzw. jeweils nach 1 -2 Monaten der Benutzung geschehen. Hierfür gibt es im Handel spezielle Entkalker. Außerdem soll die Maschine nach längerer Nichtnutzung gespült werden wie bei der ersten Inbetriebnahme.

Mit Hilfe des Schlüssels und des Reinungsstiftes lässt sich der Düsenkopf der Kapselmaschine mühelos entfernen und reinigen. Das kleine Helferlein findet ihr unter der Maschine versteckt und ist stets einsatzbereit sofern es gebraucht wird. Den Düsenkopf sollte man öfter reinigen, meistens merkt man das es Zeit für eine Säuberung wird wenn der Kaffee nicht mehr so schön in die Tasse läuft, sondern zunehmend spritzt.

Bilder von: Madlen Reinke

10. Runde – Positives Zusammengefasst

Die Kapselmaschine heizt relativ schnell auf und ist ohne große Vorkenntnisse auch prima, einfach und problemlos zu bedienen.  Das 1 Meter lange Netzkabel finde ich ausreichend lang und zudem sehr praktisch, nicht jeder hat gleich immer eine Steckdose in greifbarer Nähe.

Dadurch das so gut wie alle Sorten Milch für den Milchschaum verwendet werden können ist die Maschine auch für Veganer geeignet. Die Kaffeestärke lässt sich durch die verwendete Wassermenge manuell programmieren.

Die Kaffeekapseln sind umweltfreundlich ein wichtiger Punkt für viele, dennoch hat man natürlich auch hier wieder Müll in Form der benutzten Kapseln. Die Maschine ist nicht zu laut beim Zubereiten von Milchschaum und Kaffee.

Die Crema auf dem Kaffee fand ich gut, ebenso die reine Kaffeetemparatur ohne Milchschaum. Durch das innovative Milchschaumsystem sind keine extra Geräte zum Milchschaum zubereiten nötig. Somit auch keine lästige extra Reinigung da die Maschine nicht mit der Milch in Berührung kommt.

Bilder von: Madlen Reinke

11. Runde – Es gibt noch Verbesserungsbedarf

Leider wird die Milch für meinen Geschmack durch das Druckwasser zu stark verdünnt und der Kaffee schmeckt dann leicht verwässert. Der Milchschaum ist zudem nicht so schön cremig wie ich ihn mir vorstelle. Mit ca. 30 Cent/ Kapsel wenn man das Leysieffer Angebot zu 14 Euro für 48 Kapseln nimmt ist eine Tasse Kaffee doch recht teuer im Vergleich zu anderen Maschinen oder manuellen Kaffeezubereitungsarten.

Meine Leysieffer Kaffee Premium Kapselmaschine riecht leider auch nach über 30 Kaffeezubereitungen immer noch stark nach Plastik wenn ich den Bedienhebel nach dem Brühvorgang öffne damit die Kapsel in den Kapselbehälter fällt. Ebenso befinden sich an der linken und rechten Innenseite wo die Kapseln in den im Kapselschacht eingesetzt werden schon erste Abnutzungserscheinungen in Form von Materialverschleiß Schlieren/Streifen am Kunststoff der Maschine.

Zudem passen weder hohe Gläser unter die Maschine, meine herkömmlichen Latte Macchiato Gläser haben nicht unter die Maschine gepasst, so dass ich hier andere Gläser nehmen musste. Auch dickere Tassen stehen leider über der Abtropfschale nebst Gitter und müssen beim Brühvorgang festgehalten werden.

Wie weiter oben schon erwähnt ist mir nach dem Brühvorgang besonders bei Latte Macchiato das Getränk zu kalt. Auch das die Maschine sich nicht komplett abschaltet finde ich nicht so schön da man doch schnell mal vergessen kann sie manuell per Hauptschalter auszuschalten.

Was mich zudem gestört hat bei mir waren fast bei jedem Kaffeebrühvorgang Kaffeekrümel / Kaffeesatz in der Tasse. Das finde ich nervig beim Trinken und darf für meinen Geschmack auch bei einer Kapselmaschine nicht vorkommen.  Außerdem kann es passieren, dass das Druckwasser für den Milchschaum anfangs spritzt das wird dann schon ein wenig heißer.

Bilder von: Madlen Reinke

12. Runde – Mein Fazit

K.O. ist die Kapselmaschine natürlich nicht gegangen aber im Gegensatz zu anderen TesterInnen habe ich auch Dinge die mir nicht gefallen. Viele der teilnehmenden BloggerInnen am Blogger Battle haben die Maschine nur gelobt und keinerlei Kritikpunkte aufgezählt.

Wenn ihr meinen Bericht bis hierhin gelesen habt wisst ihr das ich ein wenig kritischer war. Vielleicht liegt es daran, dass ich ein wenig verwöhnt bin von meinem externen Milchaufschäumer oder von meinem kleinen Espressokocher.

Dennoch kann ich die Kapselmaschine für Menschen die täglich eine schöne leckere Tasse Kaffee daheim trinken möchten und sich deshalb nicht gleich einen Kaffeevollautomat kaufen wollen empfehlen. Die Zubereitung mit der Maschine ist schnell und einfach und der Kaffee schmeckt. Sofern der Milchschaum noch cremiger wäre würden Cappuccino & Co. mir eventuell auch mehr munden. Schaut auch gerne bei Leysieffer vorbei für weitere Infos zur Kapselmaschine und dem Kaffee.

Hinweis: Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch meine Meinung nicht beeinflusst.

Geschrieben von Madlen

Hallo, ich bin Madlen und Mitte 30, Flexitarier, höre gerne die Musik der 80iger, bin Orchideenliebhaberin, lebe im Herzen des Bundeslandes zwischen den zwei Meeren und mag die Ostsee. Auf meinem Blog schreibe ich Testberichte über meine Erfahrungen mit Produkten aus den verschiedensten Bereichen von A-Z die ich ausprobiert habe. Wenn ich nicht gerade neue Produkte teste male ich gerne oder koche gemeinsam mit meiner Freundin :).