AMIGO Spiele – Icecool und Schwupps

Geschrieben am: 04.12.2016, [Anzeige]

Besonders jetzt in den dunkeleren Jahreszeiten und bei norddeutschem Schmuddelwetter spielen wir sehr gerne Gemeinschafts- bzw. Familienspiele. Von AMIGO haben wir zwei Spiele zum Kennenlernen erhalten und möchten euch diese heute ein wenig vorstellen. Es handelt sich um  ICECOOL mit 3D Spielplan und das Kartenspiel Schwupps.

produkt_3403
Bilder von: Madlen Reinke

Über AMIGO
Die AMIGO Spiel + Freizeit GmbH bietet seit über 35 Jahren Produkte für Familien und Spielfreunde an. Mittlerweile zählt AMIGO zu einem der größten deutschen Spieleverlage. Jedes Jahr erscheinen viele neue Spiele, so dass es mit AMIGO nie langweilig wird.

ICECOOL – Mit einem Fingerschnipp durch die „Ice-School“ schlittern! Schnipp, hops, gerade so entkommen! Bei ICECOOL schwänzen die coolsten Pinguinschüler der „Ice-School“ die letzte Stunde und rutschen stattdessen auf der Suche nach einem kleinen Snack in den Gängen herum. Doch der Hausmeister (Fänger) hat den Fisch gerochen und ist ihnen dicht auf den Fersen: Der alte Spielverderber versucht die kleinen Schwänzer zu erwischen und die Schülerausweise zu kassieren. Wer hat den richtigen Schnipp und schnappt sich alle Fische, um sie in Sicherheit zu schnabulieren? (Quelle: Info AMIGO)

produkt_3404
Bilder von: Madlen Reinke

Zum Spielinhalt gehören: 53 Spielkarten unterteilt in 45 Fischkarten zu 1,2 oder 3 Siegpunkten, 4 Pinguinkarten und 4 Pinguin-Ausweise, 16 Holzfische in 5 Farben, 5 3D-Spielpläne (die Räume), 4 Pinguin-Schnippfiguren sowie die Spielanleitung. Das Spiel ist für 2 – 4 Personen und kann ab 6 Jahre gespielt werden, ein Spiel dauert ca. 30 Minuten.

produkt_3405
Bilder von: Madlen Reinke

Vor dem Spielbeginn heißt es natürlich die Anleitung lesen und den Spielplan aufzubauen – dies geht mit Hilfe der Anleitung schnell, sofern man das Spiel nicht zum ersten Mal spielt erklärt sich der Zusammenbau beim zweiten Mal fast schon von selbst.

Die holzfarbenen Fische halten die Spielräume zusammen und die farbigen werden auf die Fischsymbole über die Türen gesteckt. Die aufgebaute Spielfläche ist ca. 60 x 60 cm groß und der Abbau gelingt übrigens auch schnell.

produkt_3406
Bilder von: Madlen Reinke

Ziel des Spiels ist es der Spieler mit den meisten Siegpunkten zu werden. In jeder Spielrunde übernimmt ein Spieler die Roller des Hausmeisters (Fängers) und die anderen sind die Pinguine (Läufer). Die Aufgabe des Hausmeisters (Fängers) ist es die Pinguine (Läufer) zu fangen.

Die Pinguine (Läufer) hingegen sollen ihre drei Fische über die Türen einsammeln. Für das Einsammeln der Fische und das Fangen der anderen Pinguine (Läufer) erhalten die Spieler dann Siegpunkte. Eine Spielrunde ist beendet wenn ein Pinguin (Läufer) alle drei Fische seiner Farbe eingesammelt hat oder der Hausmeister (Fänger) alle Pinguine (Läufer) gefangen hat – sprich alle Pinguin-Ausweise eingesammelt hat. Wenn jeder Spieler einmal Hausmeister (Fänger) war ist das Spiel beendet.

Los gehts – das Spiel wird im Uhrzeigersinn gespielt, der linke Nachbar des Hausmeisters (Fängers) fängt an. Somit stellt der erste Spieler seinen Pinguin (Läufer) im Klassenzimmer (Box Nr. 1) auf den roten Punkt und schnippt ihn. Dann folgt der nächste Spieler im Uhrzeigersinn macht das gleiche usw. Der Hausmeister (Fänger) startet von der Küche ( Box Nr. 2).

produkt_3407
Bilder von: Madlen Reinke

Sofern euer Pinguin von euch durch eine Tür mit einem Fisch eurer Farbe geschnippt wird, könnt ihr den Fisch sowie eine verdeckte Fischkarte vom Stapel nehmen. Die Fischkarten haben jeweils Punkte 1, 2 oder 3. Schaut euch eure gezogene Fischkarte an und legt diese dann verdeckt auf eure Pinguinkarte.

Solltet ihr es in einem Schnipp schaffen gleich durch mehrere Türen mit einem Fisch eurer Farbe zu rutschen dürft ihr gleich mehrere euer Fische und Fischkarten aufnehmen. Fischkarten mit 1 Punkt haben jeweils einen Schlittschuh abgebildet sofern ihr zwei davon habt könnt ihr die Karten am Ende euren Zuges aufdecken und nochmal schnippen.

Das Schnippen haben wir vorher ein wenig trainiert, da es hier verschiedene Techniken gibt lohnt sich ein Blick in die Anleitung. Das Spiel ist auf jeden Fall kurzweilig und durch den 3D Spielplan ist es auch gleich nochmal was anderes.

Ein spannendes Spiel für Groß und Klein nicht nur jetzt zur kalten Jahreszeit, bei ICECOOL heißt es – „nicht gefangen zu werden und einen coolen Kopf zu bewahren.“

produkt_3400
Bilder von: Madlen Reinke

Mit Schwupps kommen die Kartenspieler auf ihren Genuss. Das Spiel dauert ca. 20 Minuten, ist für 2 – 5 Spieler ab 8 Jahre geeignet und das Ziel ist es so schnell wie möglich alle Karten loszuwerden doch das ist gar nicht zu einfach.

Zum Inhalt gehören 144 Spielkarten – davon 100 Zahlenkarten in 5 Farben mit Zahlen von 1 – 10, 14 Ärgerkarten und 30 Schwuppskarten sowie eine Spielanleitung.

produkt_3401
Bilder von: Madlen Reinke

Für das erste Spiel ist es sinnvoll die Anleitung zu lesen, da in dieser auch der Spielaufbau beschrieben wird. Zuerst werden die Schwuppskarten gemischt und dann zwei Reihen mit jeweils zwei Karten offen in die Tischmitte gelegt. Dann werden die Zahlenkarten gemischt und zu jeder offenen Schwuppskarte wird eine Zahlenkarte gelegt.

Dann werden die Zahlenkarten gemeinsam mit den Ärgerkarten gemischt und z.B. bei 2 Spieler je 25 Karten an beide Spieler verteilt. (Bei mehr Spieler sind es natürlich weniger Zahlenkarten pro Spieler die genaue Zahl steht in der Anleitung).

Die vier obersten Zahlenkarten werden jeweils auf die Hand genommen der Rest bleibt als persönlicher Nachziehstapel verdeckt, die nicht verteilten Zahlenkarten bilden den allgemeinen Nachziehstapel.

produkt_3402
Bilder von: Madlen Reinke

Im Laufe eines Zuges muss man mindestens eine der drei folgenden Aktionen in beliebiger Reihenfolge durchführen, zwei davon darf man auch mehrmals durchführen.

  • – Eine Zahlenkarte ausspielen (mehrmals pro Zug)
  • – Eine Ärgerkarte ausspielen und schwuppsen (mehrmals pro Zug)
  • – Schwuppsen ohne Ärgerkarte (nur einmal pro Zug)

Nach dem man eine oder mehrere Aktion durchgeführt hat zieht man vom persönlichen Nachziehstapel so viele Karten nach, bis man wieder vier Karten auf der Hand hat – sofern man bereits vier oder mehr Karten in der Hand hat zieht man keine Karte nach.

Beim Schwuppsen verschiebt man eine ausliegende Schwuppskarte in einer der beiden Reihen um genau eine Position weiter. Das heißt man ersetzt mit der obersten Karte des Schwuppsstapels die erste Karte dieser Reihe und legt dann die ersetzte Karte auf die Schwuppsablage.

Die Schwuppskarte zeigt jeweils an welche Zahlenkarte darunter gelegt werden darf z.B. gleiche Zahl, gleiche Farbe oder gleiche Farbe und/oder gleiche Zahl. Mit den Ärgerkarten könnt ihr eure Mitspieler ärgern denn ihr könnt bestimmen wer nach dem Ausspielen einer Ärgerkarte eine Karte vom allgemeinen Nachziehstapel ziehen muss.

Das Spiel endet sobald ein Spieler seinen persönlichen Nachziehstapel aufgebraucht hat und auch die letzte Handkarte ausgespielt hat. Uns hat auch dieses Spiel viel Freude bereitet auch wenn es hier und da mal ein wenig kniffliger wurde.

Kennt ihr die beiden Spiele denn schon? Wir hoffen wir konnten euch die Spiele ein wenig veranschaulichen das ist nämlich gar nicht so leicht  ein Spiel in Worte zu fassen ;). Am besten ihr schaut auch gerne bei mal AMIGO vorbei.

Hinweis: Die Produkte wurden uns kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch unsere Meinung nicht beeinflusst.

Geschrieben von Madlen

Hallo, ich bin Madlen und Mitte 30, Flexitarier, höre gerne die Musik der 80iger, bin Orchideenliebhaberin, lebe im Herzen des Bundeslandes zwischen den zwei Meeren und mag die Ostsee. Auf meinem Blog schreibe ich Testberichte über meine Erfahrungen mit Produkten aus den verschiedensten Bereichen von A-Z die ich ausprobiert habe. Wenn ich nicht gerade neue Produkte teste male ich gerne oder koche gemeinsam mit meiner Freundin :).