Alcatel Shine Lite Smartphone

Geschrieben am: 29.12.2016, [Anzeige]

Es gibt Momente für mich als Bloggerin da freue ich mich einfach noch mehr also sonst über einen anstehenden Produkttest. So war meine Freude vor Weihnachten riesig als ich eine Email in meinem Postfach vorfand, dass ich über das Portal Blogger Circle die schöne Möglichkeit habe das neue Smartphone Alcatel SHINE LITE zu testen.

Nun hat mich das Smartphone in den letzten zwei Wochen täglich begleitet und ich konnte es kennenlernen und ausführlich testen, so dass ich euch das Alcatel SHINE LITE Smartphone jetzt genauer vorstellen möchte.

Bilder von: Madlen Reinke

Bei mir zählt bei einem Smartphone zuerst das Äußere – besonders als Frau lege ich hier schon ein Augenmerk auf die Optik und da kann das Alcatel SHINE LITE Smartphone bei mir wirklich punkten. Das Smartphone ist erhältlich in den Farben Prime Black, Pure White und Satin Gold. Ich habe für meinen Test das Alcatel SHINE LITE in der Farbe Pure White erhalten.

Das stylische und zugleich elegante Premium-Design aus Glas und Metall ist wahrlich ein Hingucker und schaut sehr hochwertig aus. Der silberne matte Metallrahmen passt perfekt zum Weiß des Smartphonegehäuses. Das abgerundete 2.5D-Glas das den Metallkörper auf beiden Seiten umschließt gewährleistet eine gute Griffigkeit und auch Fingerabdrücke sind deutlich weniger sichtbar.

Bilder von: Madlen Reinke

Zum Lieferumfang des Alcatel SHINE LITE gehören das Smartphone ;), ein 5V Ladegerät ein micro-USB Kabel, ein WH15+ Headset, eine transparente Silikonhülle, ein Pin (zum Herausnehmen der SIM/micro-SD-Karte), eine Kurzanleitung sowie ein Infoheft zur Sicherheit und Garantie.

Wie bei allen meinen bisherigen Smartphones bekam auch das Alcatel SHINE LITE vor der Inbetriebnahme eine Displayschutzhülle :). Über die im Lieferumfang enthaltene transparente Silikonhülle habe ich mich sehr gefreut, denn hierdurch liegt das Smartphone einfach viel besser in der Hand.

Durch den eleganten Glaskörper des Smartphones kann es nämlich doch schon mal rutschig werden da bietet eine Silikonhülle nicht nur Schutz sondern schafft auch Abhilfe. Eine Tasche muss auch noch her, gar nicht so leicht – ich mag nämlich gerne welche mit Muster und aus Stoff – vielleicht häkel oder stricke ich mir deshalb selbst eine Tasche.

Bilder von: Madlen Reinke

Unter der Haube hat das Alcatel SHINE LITE für mich auch eine Menge zu bieten. Die Maße des Alcatel SHINE LITE sind 141,5 x 71,2 x 7,45 mm, das Farbdisplay hat eine Größe von 12,7 cm – 5 Zoll HD 1.280 x 720 Pixel IPS und sorgt für klare und brillante Farben in HD, das Akku hat eine Kapazität von 2460 mAh und ist fest verbaut. Mit einem Gewicht von 156 g ist es ein wenig schwerer als mein bisherigen Smartphone dennoch empfinde ich es noch als angenehm und das Alcatel SHINE LITE liegt auch gut in der Hand.

Das Alcatel SHINE LITE hat zwei integrierte Kameras, die Hauptkamera hat 13 Megapixel mit Autofokus und Dual-Tone Blitz und die Frontkamera 5 Megapixel mit LED Frontblitz. Der interne Speicher hat eine Kapazität von 16 GB, welche durch eine micro-SD Karte auf bis zu 128 GB erweitert werden kann. Der Arbeitsspeicher des Alcatel SHINE LITE hat 2 GB.

Das Alcatel SHINE LITE wirbt besonders mit den innovativen neuen Funktionen wie Gesichtserkennung und Split Catcher für Selfies. Mit Hilfe unterschiedlicher Gesten könnt ihr einfach und schnell Selfies machen – und mit dem Frontblitz werden sie auch bei schlechteren Lichtverhältnissen nicht zu dunkel. Man kann auch noch eine Reihe von Filter für die Selfies verwenden ;) viele Filtern ja gerne ihre Fältchen etc. weg.

Als SIM-Karte wird für das Alcatel SHINE LITE eine Nano-SIM benötigt, mittlerweile geben übrigens viele Telekommnukationsanbieter sogenannte 3 in 1 SIM Karten heraus, so dass diese dann in nahezu jedes Smartphone passen. :).

Das Smartphone hat eine Quad Core 1,3 GHz CPU und als Betriebssystem ist AndroidTM 6.0 Marshmallow installiert. Auch ein Dual-Mikrofon mit Rauschunterdrückung sowie ein Fingerabdrucksensor, Beschleunigungssensor, Lichtsensor sind im Alcatel SHINE LITE integriert sowie Chipsatz MT6737.

Bilder von: Madlen Reinke

Nachdem man das Akku vollständig aufgeladen hat und die Nano-SIM sowie wenn gewünscht eine micro-SD Karte in den vorgesehenen Schlitz an der Gehäuseseite des Smartphones eingelegt hat kann die Einrichtung des Smartphones beginnen.

Die Ersteinrichtung des Alcatel SHINE LITE ist wirklich kinderleicht und problemlos auch für Ungeübte durchführbar. Das Smartphone hat eine schöne Benutzerführung bzw. einen Assistenten auf dem Smartphone der einen durch die wenigen Einrichtungsschritte (wie z.B. Wlan-Netzwerk auswählen, Emailprogramm einrichten, Telefon schützen…) leitet und dann ist das Smartphone auch schon startklar.

Bilder von: Madlen Reinke

Willkommen! Wie bei den meisten Smartphones sind auch auf dem Alcatel SHINE LITE schon einige Apps vorinstalliert – es empfiehlt sich direkt mal nachzuschauen, ob nicht schon ein Update der einen oder anderen App verfügbar ist – hier gibt es die Möglichkeit z.B. via Google Playstore oder dem vorinstallierten App-Shop OneTouch Apps von Alcatel.

Zunächst habe ich dann meine Kontakte neu eingespeichert, diese kann man auch mit einer vorinstallierten App problemlos im- und exportieren – da ich jedoch gleich mal aufgeräumt habe ;) fand der Vorgang bei mir manuell statt und ging zügig vonstatten.

Um das Smartphone zu personalieren stehen auf dem Alcatel SHINE LITE natürlich einige Möglichkeiten bereit, wie z.B. ein Hintergrundbild anlegen, Schriftart ändern, verschiedene Klingeltöne zuweisen, Displayhelligkeit einstellen etc.

Bilder von: Madlen Reinke

Die Menüführung des Alcatel SHINE LITES ist übersichtlich und selbsterklärend. Apps die man direkt auf dem Startbildschirm des Smartphones haben möchte lassen sich problemslos dort anlegen und auch wieder entfernen und auch in der Anwendungsübersicht findet man sich gut zu recht. Der Touchscreen reagiert ein wenig langsamer als bei meinem anderen Smartphone aber daran gewöhnt man sich sobald man das Alcatel SHINE LITE öfter nutzt.

Der Fingerabdrucksensor befindet sich auf der Rückseite des Smartphones (dort wo der Kreis ist über dem Alcatel Logo) und ist wirklich eine tolle Funktion. Der Fingerabdrucksensor ist ebenfalls ein Highlight des Alcatel SHINE LITE, man kann dem Sensor bis zu 5 verschiedene Finger- bzw. Fingerabdrücke zu weisen um so z.B. das Smartphone zu entsperren oder Bilder und Videos zu schützen.

Richtig klasse – man kann via Fingerabdruck aus dem Standby Modus auch eine vorher festgelegte App starten. Der Fingerabdrucksensor ließ sich gut anlernen und hat bei meinen Tests stets schnell und zuverlässig reagiert.

Bilder von: Madlen Reinke

Die Startbildschirm-Taste, die Zurück-Taste und die Übersichts-Taste sind nicht sichtbar bzw. keine drückbare Tasten sondern unten im weißen Bereich des Smartphones integriert – das finde ich toll :) Beim Berühren erscheinen die Symbole und man kann so auswählen wo man hin möchte.

Links befindet sich die Zurück-Taste welche besonders beim Aufrufen von Webseiten interessant ist, so kann man schnell zur letzten Seite zurückgelangen. Die Übersichts-Taste liegt auf der rechten Seite, sie zeigt alle geöffneten Anwendungen an und man kann diese dann direkt dort öffnen oder schließen. Mit drücken auf die Startbildschirm-Taste in der Mitte gelangt man zum Startbildschirm des Smartphones.

Bilder von: Madlen Reinke

Leider war über Weihnachten bei uns das Wetter im Norden nicht so schön, so dass ich nur aus dem Fenster zwei Schnappschüsse machen konnte und ansonsten noch ein paar Blumen fotografiert habe. Dennoch finde ich die zwei Außen-Fotos recht gelungen angesichts der schlechten Lichtverhältnisse.

Bilder von: Madlen Reinke

Die Orchideenblüte habe ich in schnell einem günstigen Moment des Lichts aufgenommen – links mit meinem bisherigen Smartphone rechts dann mit dem Alcatel SHINE LITE und ich finde hier macht die Hauptkamera des SHINE LITES eine gute Figur – das Bild ist scharf lediglich die Helligkeit bzw. der Kontrast könnte ein wenig besser sein.

Bilder von: Madlen Reinke

Bei dunklen Lichtverhältnissen werden die Fotos nicht ganz so schön, leicht unscharf und sofern ich den Blitz zugeschaltet hatte kamen öfter gelb- oder lilastichige Bilder heraus. Bei optimalen, guten Lichtverhältnissen hingegen machte die Hauptkamera gute Fotos. Wer viel Wert auf schöne Handyfotos legt wird hier ein wenig enttäuscht sein, ich finde allerdings für den einen oder anderen Schnappschuss eignet sich die integrierte Kamera sehr gut.

Die beiden Kameras sind eigentlich selbst erklärend, ich hätte mir hier noch ein paar mehr (Motiv-)Funktionen zum Einstellen gewünscht aber für Momentaufnahmen reicht die Hauptkamera aus. Auch die Galerien im Smartphone sind übersichtlich und man kann sich die Fotos leicht ansehen, versenden oder bearbeiten. Übrigens sofern man HDR Aufnahme wählt werden die Bilder nochmals besser allerdings muss man hier auch das Alcatel SHINE LITE sehr still halten was gar nicht so einfach ist.

Die Datenübertragung via USB Kabel an den Desktop PC hat auch bestens und ohne Probleme funktioniert, mein PC hat das Smartphone direkt erkannt und ich konnte meine Fotos vom Alcatel SHINE LITE zügig auf den PC herunterladen.

Bilder von: Madlen Reinke

Auf den nächsten zwei Fotos seht ihr meinen Geburtstagsblumenstrauß – das Licht war leider nicht das beste aber die Fotos kommen der Realität sehr nah. Man muss sich auch immer erst an ein neues Gerät gewöhnen, so dass die Fotos mit der Zeit dann immer besser werden.

Bilder von: Madlen Reinke

Ich spiele gerne mal auf dem Smartphone und so habe ich auch einige Spiele auf dem Alcatel SHINE LITE ausprobiert. Bei anderen TesterInnen konnte ich lesen das aufwändige 3D Spiele nicht so optimal auf dem Smartphone laufen.

Ich habe einige der Spiele die ich sonst auf einem Smartphone spiele getestet z.B. Rayman Adventures, Candy Crush Soda Saga und alle liefen flüssig und ruckelfrei in bester Qualität – natürlich ist ein Smartphone aber auch keine Spielekonsole.

Bilder von: Madlen Reinke

Die Akkulaufzeit ist sehr gut, sofern man das Wlan an hat und viel mit dem Smartphone macht z.B. telefonieren, spielen ist es natürlich nach knapp einem Tag leer ansonsten hält es einige Tage im Standby-Modus durch :) – auch die Ladezeit mit ca. 2,5 Stunden kann sich doch sehen lassen.

Das Headset na ja, ich mag diese Art von Ohrstöpseln nicht – sie fallen nämlich ständig heraus dennoch finde ich es schön das der Hersteller ein Headset in den Lieferumfang gelegt hat. Die Radio-App des Smartphones funktioniert mit den Kopfhörern bestens und der Sound über die Lautsprecher ist auch nicht so schlecht – natürlich ist es nicht zu vergleichen mit einer Hightech-Stereoanlage :).

Das erste Systemupdate hat das Alcatel SHINE LITE die Tage bereits super gemeistert, ich hoffe Alcatel lässt noch viele Updates folgen – leider ist bei vielen Herstellern bereits nach ein paar Monaten Schluß mit Updates was ich sehr schade finde.

Auch beim Surfen im Internet hatte ich keine Probleme oder Abstürze das Smartphone läuft bisher einwandfrei und ohne jeglichen Fehler. Schön finde ich auch noch wie auf dem Bild rechts außen zu sehen ist das sofern das Akku unter 15 % ist ein roter Balken am oberen Displayrand erscheint – gleichzeitig blinkt auch noch eine Benachrichtigungs-LED links oben am Rand des Smartphones.

Bilder von: Madlen Reinke

Abschließend bleibt noch zu sagen das mir das Smartphone super gefällt und das meine ich ganz ehrlich. Ich finde es toll das es mittlerweile auch schon Smartphones in der unteren bis mittleren Preisklasse gibt welche nicht nur stylisch aussehen sondern auch einiges an Funktionalität mitbringen.

Ich kann das Smartphone nur empfehlen und das obwohl es keine Hochglanz-Fotos macht – aber das muss es auch gar nicht denn irgendwo sollen Digital- oder Spiegelreflexkameras ja auch noch ein Wort mitsprechen dürfen ;).

Hinweis: Das Produkt wurde mir kostenlos zur Verfügung gestellt. Dies hat jedoch meine Meinung nicht beeinflusst.

Geschrieben von Madlen

Hallo, ich bin Madlen und Mitte 30, Flexitarier, höre gerne die Musik der 80iger, bin Orchideenliebhaberin, lebe im Herzen des Bundeslandes zwischen den zwei Meeren und mag die Ostsee. Auf meinem Blog schreibe ich Testberichte über meine Erfahrungen mit Produkten aus den verschiedensten Bereichen von A-Z die ich ausprobiert habe. Wenn ich nicht gerade neue Produkte teste male ich gerne oder koche gemeinsam mit meiner Freundin :).